icon-Konsumbarometer April 2014

9. Mai 2014 Kommentare ausgeschaltet

Konsumbarometer 2014_04April bietet keinen Platz für Euphorie

Das Wesentliche im Überblick: Die Verbraucherstimmung in Deutschland verfolgt im April 2014 weiterhin eine positive Tendenz und erreicht 103 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist das ein Anstieg von acht Punkten. Auch EU-weit hellt sich die Konsumentenstimmung im April leicht auf. Der Index-Wert kann ein Plus von einem auf 94 Punkte verzeichnen und liegt 14 Punkte über dem Wert vom April 2013. Die Einschätzung der eigenen finanziellen Lage für die kommenden zwölf Monate erreicht aktuell 105 Punkte nach 104 Punkten im Vormonat. Die zukünftige Entwicklung der deutschen Wirtschaft wird mit 102 Punkten einen Zähler schlechter eingeschätzt als im März. Trotz der weiter sinkenden Angst vor Arbeitslosigkeit um zwei Punkte lässt die Anschaffungsneigung nach und sinkt um zwei auf 80 Punkte. Gleichzeitig gewinnt das Sparen mit 108 Punkten gegenüber 107 Punkten im Vormonat aktuell an Bedeutung.

Mehr…

Frohe Weihnachten

17. Dezember 2012 Keine Kommentare

Das Team der Icon Wirtschafts- und Finanzmarktforschung wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Mehr…

Unser diesjähriges Weihnachts-Projekt „Rund um die Geburt“

13. Dezember 2011 Keine Kommentare

Am Ende eines Geschäftsjahres pflegen auch wir hier die schöne Tradition, uns bei Kunden und Partnern für das vergangene Jahr und die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Klassisch mit einer Weihnachtskarte und gerne auch mit den guten Nürnberger Lebkuchen.

Mehr…

icon-wifo Eigenstudie “Mehrwert- vs O Euro-Konto – Wünsche, Nutzung, Perspektiven”

28. Oktober 2011 Keine Kommentare

Am heutigen 14. icon-Forum für Sparkassen präsentieren Heike Neubert und Roland Grözinger die aktuelle Eigenstudie “Mehrwert- vs 0 Euro-Konto – Wünsche, Nutzung, Perspektiven”. 

Ist Mehrwert wirklich noch mehr Wert? Die Lage heute in Schlaglichtern: Billigangebote aller Orten . Und zugleich der Trend zu Qualität. Alles zu bieten ist oft schwierig. Wo in diesem Spannungsfeld stehen nun die Sparkassen?

Mehr…

14. icon Forum für Sparkassen 2011 – alle Referenten und Vorträge

16. September 2011 Keine Kommentare

Am 27.10.2011 diskutieren wir mit Sparkassen und ihren Partnern über „Mehrwert in 0-Euro-Zeiten: Sparkassen-Qualität versus Preisdumping – welche Strategie gewinnt?“. Hoch aktuell und heiß diskutiert: Ist das 0-Euro-Konto ein „Allheilmittel“? Gibt es den einen, den richtigen Weg überhaupt? Oder sind Flexibilität und Auswahlmöglichkeit für den Kunden Trumpf? Was macht eine Mehrwertstrategie erfolgreich? Wie kann man dagegen auch preisaggressiv gewonnene Kunden halten und ausbauen? Wie gut können die Sparkassen im zunehmend von Preis- und Konditionenkämpfen geprägten Markt bestehen? Wo liegen Trends, Perspektiven und erfolgversprechende Ansätze für das Tagesgeschäft?

Mehr…

14. icon Forum für Sparkassen 2011

11. August 2011 Keine Kommentare

Am Donnerstag, den 27.10.2011, laden wir wieder herzlich in das Neue Museum Nürnberg ein. Unser Thema lautet aus aktuellem Anlass: 
Mehrwert in 0-Euro-Zeiten.
Sparkassen-Qualität versus Preisdumping – welche Strategie gewinnt?

Mehr…

Werbewirkung in der Finanzdienstleistungsbranche: 2010 – ein besonderes Werbejahr

10. Mai 2011 Keine Kommentare

© Radim Strojek / www.fotolia.de

Roland Grözinger zu Werbewirkung in der Finanzdienstleistungsbranche 

Eigentlich ein schwieriges Thema. Warum? Die Konsumenten nehmen vor allem das wahr, was sie emotional anspricht – im positiven, aber auch negativen Sinn. Und genau hier liegt eine Schwierigkeit für die Finanzdienstleister. Deren Marken, Produkte und Dienstleistungen müssen auf dem Werbemarkt gegen Konkurrenz aus anderen Branchen mit deutlich stärker emotionalisierbaren Angeboten antreten. Aber immer wieder schaffen es Finanzdienstleister, werblich erfolgreich zu sein. Hierfür gibt es ein Rezept. Das eigentlich ganz einfach ist. Mehr…

Warum Kundenzufriedenheit nicht alles ist…

9. Februar 2011 Keine Kommentare

Die Zufriedenheit der Kunden mit ihren Geldinstituten ist – abgesehen von einigen „Finanzkrisendellen“ – nach wie vor hoch. Die Bindung der Kunden an die Geldinstitute wird allerdings zunehmend schwächer. Ein Widerspruch? Nur wenn man es oberflächlich betrachtet. Vielmehr zeigt dieser vermeintliche Widerspruch sehr anschaulich, dass Kundenzufriedenheit und Kundenbindung von teilweise unterschiedlichen Faktoren beeinflusst sind. Natürlich gilt: Kundenbindung ist die noch wichtigere Größe, die es anzustreben gilt. Mit anderen Worten: Kundenzufriedenheit ist schön und gut, in der Kundenbindung liegt aber die wahre Kunst. Mehr…

Aktuelle Eigenstudie 2010: Finanzberatung wird virtuell

20. Dezember 2010 Keine Kommentare

© onlinebewerbung.de / www.fotolia.de

© onlinebewerbung.de / www.fotolia.de

Finanzberatung wird virtuell:
Im Zusammenspiel von Online und Offline liegt die Zukunft der Finanzdienstleistung
Aktuelle Icon Eigenstudie “Internet – Informationsplattform oder Verkaufsfläche?

Eine von icon Wirtschafts- und Finanzmarktforschung bevölkerungsrepräsentative Studie unter 10.000 Haushalten kommt zu dem Ergebnis, dass die Flexibilität des Kunden die Herausforderung in der Finanzdienstleistung wird. Die Online-Affinität nimmt unter den Deutschen stetig zu, doch noch zählt das Wort des Beraters aus der Filiale ums Eck. Wie bei der Information ist auch der Abschlussweg stark abhängig vom Produkt: einfache und kurzfristige Produkte werden bereits zu einem Drittel online abgeschlossen. Mehr…

icon Forum für Sparkassen 2010

20. Dezember 2010 Keine Kommentare

Was bedeutet der Trend zum Virtuellen für die Finanzdienstleistungsbranche, fragten wir uns auf dem 13. icon-Forum für Sparkassen Anfang Juli. Wie stark sind die Veränderungen im Informations- und Abschlussverhalten der Kunden? Wird das Internet auch auf Dauer hauptsächlich ein Informationskanal bleiben? Welche Perspektive hat das Internet als Abschlusskanal? Oder ist es gar die Zukunft des Privatkundengeschäfts? Unsere Eigenstudie ” Internet – Informationsplattform oder Verkaufsfläche?” sorgte für mehr Klarheit. Hier die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst: Mehr…